FC Waldkirch – FC Denzlingen 0 : 4 ( 0 : 3 )

 

Hochverdienter Derbysieg für den FC Denzlingen vor guter Kulisse im Elztalstadion. Mit ihrer besten Leistung nach der Winterpause waren die Gäste über die gesamte Spielzeit das spielerisch bessere Team und belohnten sich in den entscheidenden Phasen.

 

Das Spiel nahm gleich nach Anpfiff Fahrt auf. Beide Teams hatten in den Anfangsminuten durch Anes Vrazalica und Sandro Rautenberg gute Abschlüsse, die von den jeweiligen Kapitänen im Tor, Dominik Bergdorf und Lukas Lindl entschärft wurden. Einer der von Christian Dichtel sehr scharf getretenen Eckstösse brachte die frühe Gästeführung. Mittelstürmer Jan Torres schraubte sich am höchsten und köpfte den Ball gefühlvoll in die Maschen (7.). Der Treffer zeigte bei der Kreisl-Elf seine Wirkung. Das Team wirkte in den Folgeminuten stark verunsichert. Die Eckstösse von Dichtel brachten ihren Abwehrverbund gehörig ins Wanken. Einen der gefürchteten Freistöße von Rino Saggiomo fischte Lindl aus dem Lattenkreuz (24.). Es dauerte bis zur 26.Minute, bis die Gastgeber wieder ins Spiel fanden. Den Schuss aus 10 Meter Entfernung vom wiedergenesen Simon Walter parierte der glänzend reagierende Bergdorf. Nur zwei Minuten später erhöhte Denzlingen mit dem schönsten Tor des Tages auf 0:2. Mit einer präzisen Flanke von der rechten Seite bediente Anes Vrazalica den auf der linken Seite völlig freistehenden Timo Wehrle. Der überwand mit einem sehenswerten Volleyschuss den machtlosen Waldkircher Keeper. Noch gab sich die Heimelf nicht geschlagen und hatte Pech als ein Distanzschuss von Dominik Frassica knapp am Tor vorbei strich (32.). Auf der Gegenseite landete ein Eckball von Dichtel auf der Lattenoberkante (35.) und ein strammer Schuss von Philipp Dettmar wurde noch abgewehrt. Kurz danach verwehrte erneut Bergdorf den Torerfolg von Walter (38.). Waldkirchs Keeper zeigte sich bei einem Freistoß von Saggiomo und einem abgefälschten Schuss von Wehrle auf dem Posten (39.). Ein Strafstoß nach Foul an Torres brachte in der 41. Minute die Vorentscheidung. Dichtel ließ sich die Chance nicht entgehen und versenkte den Ball in der linken oberen Torecke. Nach dem Seitenwechsel versuchte Kreisl mit der Einwechslung von Tim Baumer und Kristian Disch die Wende herbeizuführen. Doch schon nach vier Minuten war diese Illusion dahin. Nach Pfostenschuss von Torres knallte der zurückprallende Ball von Simon Schultis unglücklich ins eigene Tornetz (49.).In den Folgeminuten hatte auf Waldkircher Seite noch Markus Müller und Walter gute Abschlüsse, scheiterten beide jedoch an sicheren Keeper Bergdorf. Auch den Gästen boten sich noch weitere Gelegenheiten. Weder Vrazalica noch Wehrle konnten Lindl überwinden, der sein Team damit vor einer noch höheren Niederlage bewahrte. Ab der 73.Minute war Denzlingen in Unterzahl, nachdem Alexander Koberitz wegen wiederholten Foulspiels mit einer Gelb-Roten Karte den Platz verlassen musste. Auch in Unterzahl agierte die Elf von Dino Saggiomo überlegen und brachte den hohen Sieg ungefährdet nach Hause.

 

 

Dino Saggiomo:

Für uns stand heute unglaublich viel auf dem Spiel. Die Mannschaft hat das sehr gut angenommen und sich optimal auf das Spiel vorbereitet. Uns gelangen in den richtigen Momenten die Tore. „

 

Daniel Kreisl:

Der Sieg für Denzlingen geht absolut in Ordnung. Uns fehlte heute das Spielglück, das wir in den letzten Spielen hatten. Jeweils nach guten Chancen für uns bekamen wir fast im Gegenzug die Gegentore. Mein Team war dem enormen Druck am heutigen Tag nicht gewachsen. „

 

 

Tore:

0:1 Jan Torres (7.)

0:2 Timo Wehrle (28.)

0:3 Christian Dichtel (42./Foulelfmeter)

0:4 Eigentor Simon Schultis (49.)

Gelb-Rote Karte: Alexander Koberi