Offenburger FV – FC Waldkirch 5 : 3 ( 4 : 1 )

Der Gastgeber wurde seiner Favoritenrolle gerecht, überzeugte im Karl-Heitz-Stadion mit schnellem Kombinationsspiel und hätte mit besserer Chancenverwertung höher gewinnen können.

Bei nasskalten Wetter legte das Team von Trainer Florian Kneuker von Beginn an ein hohes Tempo vor und setzte die Gäste mit aggressivem Pressing mächtig unter Druck. Schon nach sechs Minuten Aufatmen bei den Waldkircher Anhänger als Marco Petereit aus kurzer Distanz am Tor vorbei schoss. Mit ihrem schnellen Kombinationsspiel stellten die Offenburger ihren Gegner immer wieder vor große Probleme. Als Petereit auf der linken Außenbahn durchgebrochen war und Fabian Herrmann mustergültig bediente, brauchte dieser nur noch einzuschieben (12.). Das Tor schien die Kreisl-Elf wach zu rütteln. Zuerst scheiterte Stephan Disch mit seinem Kopfball nach Vorarbeit von Dominik Frassica am Keeper Sinan Süme (14.). Eine Minute später gelang Torjäger Sandro Rautenberg der Ausgleichstreffer. Ein schöner Spielzug, von Simon Schultis und Frassica eingeleitet, war die Grundlage hierfür. Doch die Freude währte nur kurz, denn postwendend markierte Dimitrios Tsolakis den zweiten Treffer für die Heimelf. Wie schon beim ersten Treffer kombinierten sich zuvor die Gastgeber, mit Samuel Geiler, fast ohne Gegenwehr durch den Abwehrverbund. Auch beim dritten Treffer war die Waldkircher Defensive dem Angriffswirbel nicht gewachsen. Luca Ernst zog von der rechten Seite in den Strafraum, bediente Herrmann, der wiederum für Petereit auflegte, der einnetzte (23.). Zehn Minuten später zeigte Süme seine Klasse, als er einen Schuss von Frassica parierte (33.). Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte der brandgefährliche Geiler auf 4:1 (43.). Nach dem Seitenwechsel brachte Kreisl drei frische Kräfte und wurde in der 46. Minute belohnt. Nach Kopfballverlängerung von Rautenberg war der eingewechselte Michael Tischer durchgebrochen und schoß unhaltbar ein. Die Heimelf schlug wenige Minuten später zurück. Stefano Anzaldi verwertete das Zuspiel von Geiler (54.). Die Ortenauer ließen nicht locker und hatten durch Petereit zwei Großchancen, die Lukas Lindl mit sehenswerten Paraden vereitelte. Einen schönen Konter über Frassica und Rautenberg brachte die Elztäler etwas überraschend heran (68.). In den letzten zwanzig Minuten ließen die Gastgeber aber nichts mehr anbrennen. Mit besserer Chancenverwertung hätten sie das Ergebnis durchaus noch höher gestalten können. Eimen Kelbi, Herrmann, Petereit und Maximilian Leist schafften es nicht ihre hochkarätigen Chancen im Netz unterzubringen. Die letzte Chance des Spiels hatte Frassica, der nach schönen Solo mit seinem gefühlvollen Schlenzer nur knapp das Tor verfehlte.

 

 

Tore:

1:0 Fabian Herrmann (12.)

1:1 Sandro Rautenberg (15.)

2:1 Dimitrios Tsolakis (16.)

3:1 Marco Petereit (23.)

4:1 Samuel Geiler (43.)

4:2 Michael Tischer (46.)

5:2 Stefano Anzaldi (54.)

5:3 Sandro Rautenberg (68.)

Schiedsrichter: Noemi Topf (Kontanz)

 

Zuschauer: 100

 

Aufstellungen:

Waldkirch: Lindl, Rieger (46.Matt), Schultis (46. Baumer), Müller, Ernst, Armbruster, Scheer (46.Tischer), Frassica, Walter, S.Disch, Rautenberg (86.Hottong)