FSV RW Stegen – FC Waldkirch 4 : 3 ( 2 : 0 )

 

Bittere Auswärtsniederlage für den FCW beim Mitaufsteiger. Zu viele Schwächen in der Defensive, verbunden mit vier Gegentoren, lassen die Waldkircher ohne die erhofften Punkte nach Hause fahren.

Bei sehr widrigen Wetterverhältnissen erwischten die Gastgeber den besseren Start. Ein am eigenen Strafraum getretener Freistoß der Elztäler wurde an den Hinterkopf von Valentin Denzel geschossen und landete vor den Füßen des freistehenden Martin Fischer der kaltschnäuzig einnetzte (9.). Die Gäste zeigten sich in der Folgezeit verunsichert und brauchten für ihren ersten Torschuss bis zur 25.Minute. Den wuchtig getretenen Freistoß von Joel Schützler parierte Keeper Christoph Löffler mit den Fäusten. Waldkirch versuchte das Spiel zu machen, tat sich aber gegen die gut organisierte Defensive von Stegen schwer. Die beste Gelegenheit hatte Torjäger Sandro Rautenberg als er nach einem schnellen Gegenstoß knapp am linken Torpfosten vorbei zielte (35.). Wenig später hatte Waldkirch Glück als ein Schuss von Johannes Dreher nur ganz knapp das Ziel verfehlte (39.). Nach dem Simon Walter mit seinem gefühlvollen Schlenzer aus 15 Meter ebenfalls nur knapp das Gehäuse verpasste, gelang Yannik Rohrer kurz danach, nach mustergültiger Vorlage des stets gefährlichen Fischer, der zweiter Treffer für die Heimelf (42.) . Mit Wiederanpfiff kam die beste Phase der Kreisl-Elf. Sie ging wesentlich aggressiver zu Werke und wurden bereits nach drei Minuten mit einem Elfmeter, nach Foul an Walter, belohnt. Der eingewechselte Kristian Disch schoss jedoch den Ball an die Lattenunterkante (48.). Vier Minuten später bekam Waldkirch den nächsten Strafstoß, wieder nach Foul an Walter, zugesprochen. Rautenberg trat an und traf mit einem unhaltbaren Flachschuß ins rechte Eck (52.). Die Gäste ließen nicht locker, der Ausgleichstreffer schien nur noch eine Frage der Zeit. Dem Abschluss von Michael Tischer von der Strafraumgrenze blieb jedoch ohne Erfolg (54.). Ab der 60.Minute löste sich Stegen aus der Umklammerung und setzte mit ihren Kontern gefährliche Nadelstiche. Timon Mai hatte nach feinem Zuspiel von Fischer eine Großchance, die er überhastet vergab (67.). Auf der anderen Seite blieb Stephan Disch gleich doppelt an den aufopferungsvoll kämpfenden Abwehrspieler der Heimelf hängen (71.). Innerhalb von fünf Minuten war die Partie dann entschieden. Zuerst schloss Mai einen Gegenstoß erfolgreich ab (75.), dann traf der sich gerade eine Minute im Spiel befindliche Yannic Hermann zum vorentscheidenden 4:1 (80.) . Kurz nachdem der Referee drei Minuten Nachspielzeit anzeigte wäre es fast noch einmal spannend geworden. Die Tore von Walter und Frassica waren letztlich nur noch Ergebniskosmetik für die enttäuschten Waldkircher, die somit auch das zweite Spiel gegen den FSV Stegen verloren.

 

Tore:

1:0 Martin Fischer (9.)

2:0 Yannik Rohrer (43.)

2:1 Sandro Rautenberg (52./Elfmeter)

3:1 Timon Mai (75.)

4:1 Yannic Hermann (80.)

4:2 Simon Walter (90. + 1)

4:3 Dominik Frassica (90. + 2)

Schiedsrichter: Najib Nasser (Friesenheim)

 

Zuschauer: 100

 

Vorkommniss: Kristian Disch vergibt Foulelfmeter (48.)

 

Aufstellungen:

Waldkirch: Lindl, Rieger (66.S.Disch), Müller, Armbruster, Zenger