FC Waldkirch – SV Endingen 0 : 1 (0 : 0 )

SV Waldkirch verliert Derby gegen den SV Endingen

Malenica´s Treffer sorgt für die Entscheidung vor guter Kulisse –

Ein ganz junges SR-Gespann leitete souverän

 

Nicht unverdient entführte das vom früheren Waldkircher Spieler und Trainer Beni Pfahler bestens eingestellte Team vom Kaiserstuhl die Punkte aus dem Elztalstadion. Mit etwas Glück hätte der Gastgeber, dessen Mini-Serie nun riss, auch ein Remis erreichen können, verlor letztlich jedoch verdient.

 

Nach dem Anpfiff lieferten sich beide Mannschaften zunächst eine zerfahrene und von vielen Fehlpässen geprägte Partie mit ganz wenig Torraumszenen. Erst nach 20 Minuten sorgte ein 25-Meter-Fernschuss von Torjäger Sandro Rautenberg für Gefahr, verfehlte das Endinger Gehäuse jedoch knapp. Glück dann auf der Gegenseite für den FCW, dass Jonas Pies nach einer Ecke nicht traf. Auch der Kopfball von Josef Tohmaz nach Rautenberg-Flanke fand sein Ziel nicht, weshalb es torlos zum Pausentee ging. Vielleicht hätte die faire Partie einen anderen Verlauf genommen, wenn Michael Tischer, steil geschickt von Simon Schultis, direkt nach Wiederanpfiff eine sog. „Hundertprozentige“ genutzt hätte, das Leder aber frei vor Keeper Leon Rump neben dessen Kasten setzte. Dies sollte sich wenige Sekunden später dann bitter rächen, denn fast im direkten Gegenzug brachte die einheimische Abwehr das Leder nicht aus der Gefahrenzone, köpfte den Ball sogar direkt auf Stipe Malenica, der dieses Geschenk dankend annahm und unhaltbar für Lukas Lindl vollstreckte (47.). Letzterer verhinderte nur kurz darauf einen weiteren Gegentreffer. Auf der Gegenseite hatte der eingewechselte Angelo Pepe nach Zuspiel von Rautenberg den Ausgleich auf dem Fuß, verzog jedoch . Dominik Frassica, ebenso wie Rautenberg bei der Endinger Abwehr in guten Händen, konnte Torhüter Rump nicht überwinden. Danach hätten die Kaiserstühler mehrfach „den Sack zumachen können“, scheiterten jedoch an Schultis, der in höchster Not retten konnte, und dem wiederholt glänzend reagierenden Lindl, der den endgültigen K.o. verhinderte. Und doch hätte es für den Gastgeber fast noch zu einem glücklichen Punkt gereicht, wenn Benjamin Mandzo´s Freistoß in der 90. Minute nicht am Pfosten gelandet wäre. Aber auch eine fünfminütige Nachspielzeit half den Elztälern nicht mehr – der SV Endingen bejubelte seinen wichtigen Sieg!

 

Trainer Beni Pfahler (SVE) freute sich, dass sein Rezept aufgegangen sei und seine Deckung sich gut auf Waldkirchs Torjäger Sandro Rautenberg und Dominik Frassica (zusammen 18 Treffer) eingestellt hatte. Nicht ganz zufrieden war er mit der Chancenverwertung seines Teams. Waldkirchs Torhüter Lukas Lindl bescheinigte er einen „Sahnetag“.

 

FCW-Coach Jan Ernst trauerte der Großchance von Michael Tischer direkt nach der Pause nach und haderte mit dem quasi geschenkten Gegentreffer direkt danach. Für ihn wäre auch ein Unentschieden möglich gewesen, wenn….

 

Einig waren sich Trainer und Anhänger beider Vereine, dass das junge SR-Team die erfreulich faire Begegnung hervorragend im Griff hatte!

 

Tore:

0:1 Stipe Malencia (46.)

 

Schiedsrichter: Jonas Brombacher

 

Zuschauer: 300

 

Aufstellungen: