FC Waldkirch – SC Durbachtal 3 : 0 ( 1 : 0 )

Hoch verdienter Sieg für die Elztäler, die ein klares Chancenplus hatten. Die sonst so torgefährlichen Gäste hatte nur eine einzige wirklich gefährliche Torchance.

Nach vorsichtigen Beginn beider Teams nahm das Spiel eigentlich erst nach dem Waldkircher Führungstreffer Fahrt auf. Nach schönen Sololauf von Abwehrchef Max Leyser und Zuspiel von Eugenio Frassica netzte Michael Tischer ein (19.). Der Treffer gab der Heimelf Auftrieb, die nun das Spiel dominierten. Gute Chancen hatte Tischer und Sandro Rautenberg, die in aussichtsreichen Positionen am Gästekeeper Daniel Herr scheiterten. Ein Kopfball von Timo Müller strich knapp am linken Torpfosten vorbei (39.). Kurz vor dem Pausenpfiff zwang Timo Müller Torwart Herr mit seinem scharf getretenen Freistoß zu einer sehenswerten Faustparade (44.). Nach dem Seitenwechsel bot sich der guten Zuschauerkulisse ein unverändertes Bild. Waldkirch bestimmte das Spielgeschehen, verpasste es aber durch ungenaue Zuspiele in die Sturmspitze frühzeitig für die Entscheidung zu sorgen. Dominik Frassica war es dann , der nach feinen Zuspiel von Max Scheer unaufhaltsam loszog, den Gästekeeper umspielte und aus spitzen Winkel zum 2:0 einschob (60.). Der Aufsteiger zeigte eine gute Moral, steckte nicht auf und hatte Pech als der tückisch aufsetzende Freistoß von Niklas Martin von Waldkirchs Keeper mit Mühe pariert wurde. Auf der anderen Seite bewahrte der immer sicher werdenden Daniel Herr mit guten Paraden gegen Rautenberg und Josef Tohmaz sein Team vor weiteren Gegentoren. Sechs Minuten vor dem Abpfiff, hatten die Gäste die einzigste wirklich gefährliche Torchance. Thomas Dautner kam am rechten Außenpfosten freistehend zum Kopfball, verfehlte jedoch das Waldkircher Tor. Kurz danach sorgte Rautenberg für die endgültige Entscheidung. Nach Flanke von Max Scheer legte Tohmaz uneigennützig für seinen Sturmpartner auf, der ohne Mühe das 3:0 markierte.

 

Trainer:

Jan Ernst:

Ich bin mit unserer Abwehrleistung hoch zufrieden. Wir hätten das Spiel schon in der ersten Hälfte entscheiden müssen. Auch nach dem Seitenwechsel waren wir fahrlässig mit den sich bietenden Chancen. Der letzte Pass wurde oft zu unsauber gespielt. In der Summe hochzufrieden mit dem Sieg und den drei Punkten.

 

Sebastian Bruch:

Mir waren nie im Spiel, konnten den Ball nicht in den eigenen Reihen halten, verloren die Zweimkämpfe. Nur eine einzige wirklich gefährliche Torchance auf unserer Seite. Niederlage hätte noch höher ausfallen können.

 

 

Aufstellungen:

Waldkirch:

Lindl, T.Müller (82.Disch), Jagne, Leyser, Faller (69.Kälble) Meder, Scheer, M.Müller, Tischer (69.Tohmaz), Frassica, Rautenberg (89. Schön)

 

Durbachtal:

Herr, Sandhaas (71.Gütle), May, Decker, Leberer, Hemmler, (46.Gür), Hauser, Dautner, Reiss (71., Riehle) , Meyer (71.Brandt), Martin

 

 

Tore:

1:0 Michael Tischer (19.)

2:0 Domink Frassica (60.)

3:0 Sandro Rautenberg (88.)

 

Schiedsrichter: Alexander Müller (Kreuzingen)

 

Zuschauer: 300

 

 

FC Waldkirch II – SF Elzach-Yach II 3 : 1 ( 2 : 0 )

 

Tore:

1:0 Angelo Pepe (23.)

2:0 Angelo Pepe (33.)

3:0 Angelo Pepe (49.)

3:1 Andreas Disch (62.)

 

Aufstellung Waldkirch:

Henselmann, Schröder, Drescher, Spöri (J.Müller), Leonoff, Andris, Protic, Burger (46.Pontiggia/55.Genc), Schön, Pepe (75.Widmann), Hottong

 

 

Vorschau:

Die Verbandsligaelf muss am Samstag die weite Anreise zum SC Pfullendorf antreten. Anpfiff in der GEBERIT-Are