FC Waldkirch – FC Auggen 0 : 1 ( 0 : 1 )

Im Waldkircher Elztalstadion sind zwei Serien gerissen. Der FCW verliert nach sechs Spielen zum ersten Mal wieder, die Gäste waren zuletzt in vier Partien sieglos. Abstaubertor nach Eckstoss entschied das Spiel.

Spielertrainer Fabian Nopper musste aufgrund einiger Verletzungs- und Krankheitsausfälle sein Team auf mehreren Positionen umstellen. Auf schwer zu bespielenden Geläuf entwickelte sich von Beginn ein flottes Verbandsligaspiel. Die Gastgeber hatten mehr Ballbesitz und drückten die Gäste in ihre eigene Hälfte. Klare Torchancen sprangen hierbei nicht heraus. Hier machte sich das Fehlen von Torjäger Sandro Rautenberg bemerkbar. In der 8.Minute kam Stephan Disch nach Zweikampf im Strafraum zur Fall. Der geforderte Elfmeterpfiff blieb jedoch aus. Das Team vom ehemaligen Waldkircher Trainer Daniel Kreisl lauerte zumeist auf Konter, was sie sehr geschickt machten. Auf diese Weise kamen sie zu wenigen aber gefährlichen Abschlüssen. Hatten Moritz Walther und Jonathan Ehret noch Pech, als sie knapp das Ziel verfehlten, machte es Julian Sauer nach Eckstoß von Ehret besser. Aus dem Gewühl heraus netzte er aus fünf Metern zur Gästeführung ein (40.). Fünf Minuten nach Wiederanpfiff wurde Cedric Schön nach schnell gut vorgetragenen Konter im Strafraum zu Fall gebracht. Dieses Mal kam der Pfiff des Schiedsrichters. Ablie Suwareh setzte den Strafstoß jedoch an den Innenpfosten, so dass den Waldkirchern der Ausgleichstreffer verwehrt blieb (51.). Nachdem Nopper mit Benjamin Mandzo und Sulayman Suwareh zwei frische Offensivkräfte brachte, erhöhten die Elztäler den Druck. Das Spiel fand eigentlich nur noch in der Hälfte der Auggener statt. Es brannte des öfteren im Auggener Strafraum. Ein Kopfball von Simon Schultis streichelte die Torlatte (78.), ein satter Distanzschuss von Max Scheer parierte der sichere Kai Vogler im Gästetor (81. ). Mit viel Einsatzbereitschaft und dem nötigen Quäntchen Glück überstand die Kreisl Elf alle Bemühungen der Waldkircher und brachte den Vorsprung über die Zeit.

Trainerstimmen:

Daniel Kreisl: In der ersten Hälfte hatten wir ein leichtes Chancenplus und gingen mit etwas Glück auch in Führung. Nach dem Seitenwechsel drückte uns Waldkirch hinten rein. Wir konnten die sich bietenden Räume für Konter nicht nutzen, brachten den Vorsprung mit dem nötigen Glück, was wir in den letzten Spielen nicht hatten, über die Zeit. Ein „dreckiger“ Sieg für uns, den wir dringend brauchten.

Fabian Nopper: Wir hatten eine schwere Woche hinter uns, mit vielen Ausfällen. Daher Kompliment an mein Team wie sie sich der Situation stellte. Mit unserer Leistung war ich zufrieden. Uns fehlte heute das Spielglück, dass wir zuletzt hatten. Elfmeter der an den Innenpfosten klatscht sei nur exemplarisch genannt.

Tore:

0:1 Julian Saur (40.)

 

Vorkommnisse:
51.) Ablie Suwareh verschießt Foulelfmeter

 

Schiedsrichter: Matthias Brudek

Zuschauer: 180

 

Aufstellungen:

Waldkirch: Lindl, Meder, Schultis, Hug, T.Müller, Scheer, Nopper, Disch, Schön (71.Mandzo), A.Suwareh, Tischer (59.S.Suwareh)

Auggen: Vogler,Hugenschmidt, Walther, Reinecker, Zemke, Casalnuovo (86. Cifaldöz), Lacher, Saur, Ehret (68.Zamorano Burgos), Rohdenburg (90#2 Fischer ), Kalchschmidt (79. Bonsu)

Vorschau:

Am kommenden Samstag steht das erste Rückrundenspiel der Verbandsliga an. Der FCW begr