SV 08 Kuppenheim – FC Waldkirch 4 : 1 ( 2 : 0 )

Der FCW erwischte einen schlechten Tag im Kuppenheimer Wörtelstadion und musste nach fünf Siegen in Folge mit leeren Händen die Heimreise antreten. Die zuletzt so starke Defensive wurde für ihre Fehler von der Heimelf eiskalt bestraft. Misslungene Generalprobe vor dem Derby gegen die SF Elzach-Yach.

 

Die Elf von Spielertrainer Fabian Nopper fand auf den schwierigen Platzverhältnissen schnell ins Spiel und dominierte die Anfangsphase. Zwei Vorstöße über Cedric Schön und Ablie Suwareh blieben kurz vor dem Abschluss hängen. Dagegen wurde der erste Angriff der Kuppenheimer gleich mit dem Führungstreffer belohnt. Brooklyn Kwasniok flankte von der linken Außenbahn ins Zentrum zu Erdem Gündüz, der für Steven Herbote auflegte, der mit etwas Glück Lukas Lindl überwand (13.). Das Tor gab der Heimelf Sicherheit und fortan war das Spiel ausgeglichen. Der FCW brauchte gut 20 Minuten um sich von dem Rückschlag zu erholen und drückte die Gegner dann weit in deren Spielhälfte. Leider wurde die Absicherung vernachlässigt, so dass Pascal Buttermilch einen schnellen Konter in der 38.Minute mit dem 2:0 abschloss. Bereits eine Minute später musste Kapitan Markus Müller auf der Linie retten. Kurz danach traf Buttermilch aus spitzen Winkel nur die Torlatte, so dass die Waldkircher Anhänger froh waren, nur mit zwei Toren Rückstand in die Pause zu gehen. In der Pause nahm Nopper gleich drei Wechsel vor, in der Hoffnung dem Spiel noch die Wendung geben zu können. Nach zwei Minuten fischte Lindl den Schuß von David Hurrle aus dem Lattenkreuz. Auf der anderen Seite verfehlte ein Distanzschuß von Simon Kälbe nur knapp sein Ziel (51.). Eine weitere Unachtsamkeit der Waldkircher Defensive nutzte in der 53. Minute Herbote aus, der nervenstark Lindl umspielte und auf 3:0 erhöhte. Noch gaben sich die Elztäler nicht geschlagen und kamen durch Kälble nach Vorarbeit von Benjamin Mandzo zum Anschlusstreffer (60.). Das Fünkchen Hoffnung doch noch was zu holen, wurde jedoch eine Minute später schon wieder gelöscht. Emanuele Giardini stellte den alten Vorsprung wieder her und sorgte hierdurch letztlich für die Vorentscheidung. In den Folgeminuten zeigte sich Waldkirch bemüht, konnte aber die heimische Verteidigung nicht mehr überwinden. Wie so oft mussten die Kandelstädter die Heimreise von Kuppenheim mit leeren Händen antreten.

 

Tore:

1:0 Steven Herbote (13.)

2:0 Pascal Buttermilch (38.)

3:0 Steven Herbote (53.)

3:1 Simon Kälble (60.)

4:1 Emanuele Giardini (61.)

 

Schiedsrichter: Jedediah Bartler (Brigachtal)

 

Zuschauer: 200

 

Aufstellungen:

Waldkirch: Lindl, Disch, Schultis, M.Müller (63.S.Suwareh), Dreher, Scheer, Jagne, A.Suwareh (46.Mandzo), Grösser (46.Nopper), Schön (46.Meder), Kälble

 

Kuppenheim: Manz, Lumpp, Maier, Otto, Buttermilch (79. Alex Tran), Kwasniok, Radke, Gündüz (69. Alwin Tran), Herbote (71.Maier), Hurrle (63. Götz), Giardini

 

FC Waldkirch II – SC Gutach-Bleibach 6 : 2 ( 4 : 2 )

 

Tore:

1:0 Jonathan Müller (8.)

1:1 Eigentor (11.)

2:1 Michael Tischer (26./Elfmeter)

3:1 Pradeep Stampa (35.)

3: