FC Teningen – FC Waldkirch 1 : 5 ( 0 : 3 )

 

Der FC Waldkirch verpasst dem Gastgeber im Derby eine deftige Packung und deckte die Teninger Abwehrprobleme schonungslos auf. Michael Tischer war an vier Toren beteiligt.

Während bei den Gastgeber Tom Hodel und Noel Hüglin ausfielen, musste die Elztäler auf Abdou Jagne und Sandro Rautenberg verletzungsbedingt verzichten. Zu allem Pech kam bei Teningen noch dazu, dass Michael Purosov in der 24. Minuten mit einer schweren Leistenverletzung das Spielfeld verlassen musste.

Von Anpfiff an dominierte die Elf von Jan Ernst das Geschehen, während sich Teningen auf ihr Konterspiel, dass stark auf Stephan Stübbe zugeschnitten war, verlegte. Er hatte nach sechs Minuten die erste Torchance des Spiels auf dem Fuß, scheiterte aus spitzen Winkel jedoch am aufmerksamen Lukas Lindl. An diesem Duell durften sich die Zuschauer noch mehrmals erfreuen. Kurz danach hatte Maxi Scheer nach Vorarbeit von Wolfgang Meder die erste hochkarätige Chance für Waldkirch, scheiterte aber ebenfalls am gut reagierenden Niklas Krause. Glück hatten die Elztäler, als Dennis Metzger schon an Lindl vorbei gestürmt war, sein Abschluß von den Verteidigern mit vereinten Kräften abgeblockt wurde. Eine Minute später gelang Josef Tohmaz der Führungstreffer. Aus schwierigen Winkel hämmerte er den Ball unter die Torlatte. Das Zuspiel kam von Michael Tischer. Wenig später traf dann Tischer selber (14.). Max Leyser hatte ihn mit einem perfekten Pass in Szene gesetzt. Die Teninger Defensive machte hier keinen kompakten Eindruck. Mit seiner Schnelligkeit konnte Stübbe in der 18. und 34. Minuten in den Waldkircher Strafraum durchbrechen und scheiterte beide Male in aussichtsreicher Position am glänzend reagierenden Lindl. Auf der anderen Seite machte es Tischer besser. Nach Ballgewinn an der Mittellinie schickte ihn Sturmpartner Dominik Frassica auf die Reise und mit viel Gefühl schob er den Ball am Keeper vorbei (38.). Mit dieser Vorentscheidung im Rücken ließen die Waldkircher nach dem Seitenwechsel Ball und Gegner laufen und setzten nur noch vereinzelte Nadelstiche. Nach einem gut vorgetragenen Konter, wurde Tischer im Strafraum zu Fall gebracht. Den Foulelfmeter führte Frassica kaltschnäuzig aus, schickte Krause in die falsche Ecke und erhöhte auf 0:4 (64.). Somit hatten alle drei Stürmer ihr Erfolgserlebnis. In der 71. und 73. Minute durfte Lindl wieder sein ganzes Können zeigen. Einen Schuß von Stübbe und einen Kopfball aus kurzer Distanz von Max Hodel parierte er bravourös. Machtlos war er kurz vor Spielende bei einem Kopfball von Giorgi Gelantia (86.). Doch bereits eine Minute später stellte Timo Müller in artistischer Form nach Flanke von Frassica den alten Abstand wieder her.

Nach dem enttäuschenden Auftreten im vergangenen Heimspiel gegen den SV Kuppenheim, machte dieser starke Auftritt, bei dem zwei Stammkräfte fehlten, Mut für die anstehenden Aufgaben gegen den starken SV Bühlertal und beim FC Auggen.

 

Aufstellungen:

Waldkirch:

Lindl, Faller, Leyser, M.Müller, Disch (76.Pepe), Scheer (63.Schipper), Kälble, Meder (70.T.Müller), Frassica, Tohmaz, Tischer (70.Schön)

 

Teningen:

Krause, Fiorentino, Huber, Giedemann (46.Vetter), Kreutner, Daoudi, Froß, Purosov (24.Bonsu), Tritschler (24.Gelantia), Metzger (73.M.Hodel), Stübbe

 

Tore:

0:1 Josef Tohmaz (9.)

0:2 Michael Tischer (14.)

0:3 Michael Tischer (38.)

0:4 Dominik Frassica (66./Foulelfmeter)

1:4 Giorgi Gelantia (86.)

1:5 Timo Müller (87.)

 

Schiedsrichter: Amin Hamidi

 

Zuschauer: 170

 

 

FSV RW Stegen II – FC Waldkirch II 7 : 1 ( 1 : 1 )

Böse unter die Räder kam am Sonntag das Förderteam. Nach früher Führung durch einen direkt verwandelten Freistoß von Nemanja Protic (4.) , musste man in der 30. Minute den Ausgleichstreffer hinnehmen. Nach dem Seitenwechsel lief man in ein Debakel und kassierte die erste Saisonniederlage.

 

Aufstellung Waldkirch:

Zavounis, Schröder, Drescher, Hottong (64.Pontiggia), Käfer,