Waldkirch chancenlos im ersten Heimspiel der neuen Saison – die Gäste gewinnen dank einer furiosen ersten Halbzeit hochverdient vor einer ansehnlichen Zuschauerkulisse im Elztalstadion.

Vor etwas mehr als 300 Zuschauer nahmen die Gäste vom Anpfiff an das Heft in die Hand. Mit deren aggressiven Pressing und starker körperlicher Präsenz kamen die Elztäler nicht klar. Angetrieben vom pfeilschnellen Flügelstürmer Ousman Bojang und Gabriel Gallus als Lenker im Mittelfeld, wurde die heimische Defensive ein ums andere Mal in Verlegenheit gebracht. Die Gäste münzten ihre Überlegenheit dazu noch in Tore um, so dass nach 21 Minuten das Spiel schon entschieden war. Den Anfang machte Bojang mit einem satten Distanzschuss auf spitzen Winkel, der im linken Torwinkel einschlug (7.). Beflügelt von diesem Tor erhöhten die Lahrer den Druck auf die Elztäler. Nach Flanke von Yannic Prieto markierte Lucca Grösser mit der Brust aus kurzer Distanz den zweiten Treffer (16.). Fünf Minuten später war es erneute Bojang, der das gute Zuspiel von Gallus vollendete (21.). Wenig später hatte Waldkirch Glück, als der Kopfball vom freistehenden Prieto haarscharf am Tor vorbei geht (27.). Nach einem Konter aus dem Lehrbuch, bei dem Bojang rechts durchgebrochen war und dieses Mal für Gallus auflegte klingelte es zu vierten Mal im Gehäuse vom machtlosen Lukas Lindl (40.). Direkt im Anschluss überraschte Sandro Rautenberg die in diesem Moment mal unkonzentrierte Lahrer Defensive und erzielte den Anschlußtreffer (41.). In den Anfangsminuten der zweiten Spielhälfte bewahrte Lindl mit zwei sehenswerten Paraden, beide Male gegen den Lahrer Mittelstürmer Hakan Ilhan sein Team vor weiteren Gegentoren(47., 51.). Die Systemumstellung von Trainer Jan Ernst zeigte dann langsam seine Früchte und die Heimelf fand nun besser ins Spiel. Mit etwas mehr Präzision hätte Michael Tischer nach Vorarbeit von Rautenberg den Torabstand verkürzen können. Sein Abschluss ging jedoch knapp am rechten Torpfosten vorbei (55.). Die Elf von Co-Trainer Martin Weschle, der Cheftrainer Oliver Dewes an der Außenlinie vertrat, verwaltete bis zum Abpfiff mehr oder weniger das Ergebnis und setzte nur noch mit Konterspielzügen gelegentlich Nadelstiche. Waldkirch zeigte eine gute Moral und versuchte das Resultat noch etwas freundlicher zu gestalten, ohne dass sich hierbei zu hochkarätige Chancen kamen. So blieb es beim hochverdienten Auswärtssieg des SC Lahr, der mit einer furiosen ersten Halbzeit den Grundstein legte. Beim FC Waldkirch machte sich nach dem erfreulichen Saisonstart in Endingen Ernüchterung breit.

 

Trainerstimmen:

Martin Weschle:

Er zeigte sich hochzufrieden mit dem Saisonstart seines Teams und sprach von einem verdienten Sieg. Die frühen Tore spielten ihnen hierbei in die Karten. Er zollten der Heimelf Respekt, die sich nicht hängen ließen und zumindest phasenweise ihr Leistungsvermögen andeuteten

 

Jan Ernst:

Nach dem euphorischen Beginn ist sein Team am heutigen Tag hart auf dem Boden gelandet. Gegen so einen Gegner hätte man nur eine Chance gehabt, wenn man von Beginn an zu 100% auf der Höhe gewesen wäre. So war frühzeitig der Matchplan zunichte gemacht. Hinsichtlich körperlicher Präsenz und Zweikampfführung war man Lahr in der ersten Hälfte klar unterlegen. Nach dem Seitenwechsel zeigte man eine gute Moral und hätte mit dem möglichen zweiten Treffer von Tischer vielleicht noch für etwas Spannung sorgen können.

 

Tore:

0:1 Ousman Bojang (7.)

0:2 Lucca Grösser (16.)

0:3 Ousman Bojang (21.)

0:4 Gabriel Gallus (40.)

1:4 Sandro Rautenberg (41.)

 

Aufstellungen:

Waldkirch:

Lindl, T.Müller (46.Disch), Jagne, Leyser, Meder, M.Müller, Scheer (88.Schön), Frassica, Tischer, Mandzo (78.Schipper), Rautenberg

 

Lahr:

Leptig, Simon Zehnle, Bürkle, Kerellaj, Wirth, Grösser (64.Moog), Sören Zehnle, Prieto (39.Gueddin), Gallus, Bojang (58.Daffeh), Ilhan (76.Bologna)

 

Schiedsrichter: Felix Ehing (Engen)

 

Zuschauer: 330<