Kehler FV – FC Waldkirch 6 : 3 ( 3 : 1 )

Deutlicher Heimsieg für den Kehler FV, der mit einer starken Leistung dem FC Waldkirch in allen Belangen überlegen war. Kevin Sax stellte mit drei Toren die Weichen für den nie gefährdeten Sieg.

Von Beginn war nicht zu übersehen, was der Kehler Trainer Frank Berger seinem Team mit auf den Weg gegeben hatte. Mit unglaublichen Druck ließen sie den Gäste kaum Luft zum Atmen. Mit starken Flügelspiel wurde die Waldkircher Defensive mehrfach in Bedrängnis gebracht. Zwei gute Chancen von David Assenmacher konnte Keeper Lukas Lindl noch entschärfen (4./15.), beim herrlichen Distanzschuss von Kevin Sax, der im linken Tordreieck einschlug, war er jedoch machtlos (18). Fast aus dem heiteren Himmel kamen die Gäste sechs Minuten später zum Ausgleich. Kristian Disch hatte Benjamin Mandzo auf dem rechten Flügel mustergültig frei gespielt und der junge Waldkircher Neuzugang schloss mit einem platzierten Flachschuss ab (24.). Der überraschenden Gegentreffer zeigte bei den Gastgeber Wirkung. Der bis dahin gute Spielfluss war erst mal dahin. Mit zwei krassen Fehlern im Spielaufbau, die von den Kehler eiskalt ausgenutzt wurden, ermöglichte die Elf von Trainer Jan Ernst dem Gegner sich vor der Pause einen 2-Tore-Vorsprung zu erarbeiten. Yannick Assenmacher (30.) und Kevin Sax (39.Handelfmeter) waren die Torschützen. Die endgültige Entscheidung fiel direkt nach Wiederanpfiff. Yannick Assenmacher stürmte auf dem linken Flügel los und dribbelte sich fast ohne Gegenwehr in den Waldkircher Strafraum und bediente Stefan Laifer, der mühelos einschieben durfte (46.). Die Gastgeber nahmen angesichts des klaren Vorsprunges etwas das Tempo aus dem Spiel und verlegten sich mehr auf das Konterspiel. Einer davon, von David Assenmacher eingeleitet, und Kevin Sax mit seinem dritten Treffer abgeschlossen, führte zum 5:1 (58.). Trainer Frank Berger wechselte angesichts des am Mittwoch anstehenden Pokalderbys gegen den SV Linx, in den Folgeminuten einige Leistungsträger aus. Die Hausherren waren trotzdem klar tonangebend und hätten durch Robert Hartfiel und Dejan Zdraveski das Ergebnis noch höher gestalten können; die Torlatte und Stephan Disch auf der Linie stehend verhinderten dies. Wenige Minuten vor dem Abpfiff gelang den Elztäler noch etwas Ergebniskosmetik. Sandro Rautenberg traf innerhalb von zwei Minuten doppelt. Die Zuspiele kamen von Dominik Frassica (83.) und Maximilian Leyser (85.). Den Schlusspunkt unter einem sehr einseitigen Spiel setzte in der Schlussminute Fadi Ammar Kheloufi.

Trainerstimmen:
Frank Berger:
Ich war über weite Strecken des Spiels sehr zufrieden mit dem Auftreten meiner Mannschaft. Wir waren hinsichtlich Laufbereitschaft und Spieltechnik dem Gegner klar überlegen. Die beiden späten Gegentore gilt es aufzuarbeiten.

Jan Ernst: An dem heutigen Tag war ein Klassenunterschied zu konstatieren. Der mit einigen oberligaerfahrenen gespickte Kader des Kehler FV war uns klar überlegen. Mit dem 3:6 sind wir noch relativ gut weggekommen.

Tore:
1:0 Kevin Sax (18.)
1:1 Benjamin Mandzo (24.)
2:1 Yannick Assenmacher (30.)
3:1 Kevin Sax (39./Handelfmeter)
4:1 Stefan Laifer (46.)
5:1 Kevin Sax (58.)
5:2 Sandro Rautenberg (83.)
5:3 Sandro Rautenberg (85.)
6:3 Fadi Ammar Kheloufi (90.)

Schiedsrichter: Jürgen Schätzle (Schönwald im Schwarzwald)

Zuschauer: 280

Aufstellungen:
Waldkirch:
Lindl, Zengerle (46.Schultis), Leyser, Faller, Hug, S.Disch (66.Hottong), Scheer, Frassica, K.Disch, Mandzo (71.Pepe), Rautenberg

Kehl:
Künstle, Aras, Hartfiel, Maier, Sert (62. Paqarizi), Armbruster, Sepp, Laifer (69.Zdraveski), Sax (64.Ammar Kheloufi), D.Assenmacher, Y.Assenmacher (66.Jürck)

SG Hecklingen/Malterdingen II – FC Waldkirch II 3:1 (0:0)

Tore:
1:0 Jonas Henselmann (48.)
2:0 Jonas Henselmann (59.)
3:0 Jonas Henselmann (75.)
3:1 Sergio Nunez-Azevedo (87.)

Aufstellung Waldkirch:
Sipos, Müller, Drescher, Schultis (80.Klätte), Weber, Scharr, Andris,
Nopper (29.Wehrle), Nunez-Azevedo, Hottong, Walter (58.Berisha)

SG Hecklingen/Malterdingen III – FC Waldkirch III 2:2

Tore Waldkirch: David Klätte, Thomas Glatz

Aufstellung Waldkirch:
Schmieder, Becherer, Klein, Dos Santos Fonseca, Garnelis, Haberstroh, Achara, Schröder, Ahlers, Wangerowski, Fackler
Einwechselspieler: Klätte, Tsogtbaatar, Glatz, Horst

Vorschau:

Am Mittwoch, 17.45 Uhr, kommt es im Waldkircher Elztalstadion im SBFV-Rothaus-Pokal zum Duell der beiden Traditionsvereine FC Waldkirch und Freiburger FC. Bekanntermaßen verblieb der FC Waldkirch durch den Aufstieg der Freiburger in der Verbandsliga. Der FFC legte in der Oberliga Baden-Württemberg einen guten Saisonstart hin und hat nach vier Spieltagen noch keine Niederlage auf dem Konto. Viele werden sich noch an das Pokalhalbfinale vor 5 Jahren erinnern, in dem die Waldkircher vor 1.500 Zuschauer mit 3:2 die Oberhand behielten.

Am kommenden Sonntag erwartet die Verbandsligaelf den ehemaligen Regionalligisten SC Pfullendorf im Elztalstadion; Anpfiff ist um 15.00 Uhr. Im Vorspiel um12.45 Uhr kommt es zum Derby zwischen dem FCW II und dem FC Buchholz. Bereits am Samstag, 18.00 Uhr trifft der FCW III auf den FC Buchholz II.