Matchinner Timo Wehrle sorgt mit einem Dreierpack für einen klaren Heimsieg des Favoriten im Einbollenstadion in Denzlingen.

 

Vor einer für ein Derby etwas enttäuschenden Kulisse erwischte der Gastgeber einen Traumstart. Ihr erster Angriff führte nach 28 Sekunden zum Führungstreffer durch Timo Wehrle. Mit einem unwiderstehlichen Antrittt hatte er sich auf der linken Außenbahn durchgesetzt und ließ mit einem platzierten Schuss in die lange Ecke Keeper Lukas Lindl keine Abwehrchance. Die Gastgeber versuchten sofort nachzusetzen und gaben in der Anfangsviertelstunde klar den Ton an. Der erste Angriff der Gäste führte zum überraschenden Ausgleich. Nach Foul an Beni Pfahler markierte Dennis Kaltenbach mit einem Freistoß den Ausgleichstreffer (15.). Der FCW hatte nun seine beste Phase und erwies sich als Gegner auf Augenhöhe. Es kam auf beiden Seiten zu hochkarätigen Torraumszenen. Markus Ringwald klärte gegen in höchster Not gegen den wieder durchgebrochenen Wehrle (17.). Fast im Gegenzug hatte Kaltenbach Pech als sein gefühlvoller Distanzschuss nach guter Vorarbeit von Ibrahim Bayram an den Aussenpfosten klatschte. Beim Nachschuss von Haider Dirani zeigte der Denzlinger Keeper Niklas Schindler sein Können. Fünf Minuten später verfehlte ein Kopfball von Simon Schultis nur knapp die gegnerische Torlatte. Nach und nach gewann Denzlingen wieder die Oberhand. Immer wieder wurde der an diesem Tag unaufhaltsame Wehrle gesucht, der kurz vor dem Halbzeitpfiff mit seinem zweiten Treffer sein Team auf die Siegerstraße brachte. Ganz bitter für die Elztäler kam dann fast mit dem Halbzeitpfiff das dritte Gegentor. Ein unglücklicher Befreiungsschlag an der Grenze des Fünfmeterraumes landete zum Entsetzen der Waldkircher Anhänger im eigenen Tor. Für die endgültige Entscheidung sorgte Wehrle bereits in der 51.Minute. Ein im Mittelfeld abgefangener Ball wurde zu ihm gespielt. Wieder einmal war er nicht zu stoppen und krönte sein Sololauf mit seinem dritten Treffer. Das Team von Spielertrainer Beni Pfahler bewies Moral und kam zwischen der 60. und 70. Minute zu drei guten Torgelegenheiten. Doch weder Dirani, Kaltenbach noch der eingewechselte Dominik Frassica hatten Glück bei ihren Abschlüssen, verfehlten sie doch alle knapp das Denzlinger Gehäuse. Die letzten zwanzig Minuten gehörten dann wieder dem Verbandsligatabellenführer. Einen Schuß von Mittelstürmer Benjamin Bierer kratzte Mehmet Demirci von der Torlinie (74.). Besser machte es Erdem Bayram der das feine Zuspiel von Bierer unhaltbar für Lindl abschloss (80.). Einen wuchtigen Kopfball von Simon Schweiger unter das Lattenkreuz verwehrte Lindl mit einer Glanztat den Einschlag. Wenngleich der Sieg etwas zu hoch ausfiel, wurde Denzlingen seiner Favoritenrolle gerecht. Mit einem überragenden Stürmer Timo Wehrle in ihren Reihen behält das Team von Trainergespann Armin Jungkeit und Karsten Bickel den Platz an der Sonne in der Verbandsligatabelle.

 

Waldkirch:

Lindl, Demirci, Müller, Schultis (29.Bouzouina), Ringwald, Dufner (46.Sandor), Klüber (46. Dick), Pfahler (65. D.Frassica), Bayram, Kaltenbach, Dirani

 

Denzlingen:

Schindler, Schweiger, Margenfeld, Steigert, Gremmelspacher, Stuckart, Dichtel (70. Lengner), Saggiomo (80: Knopf), Dirani (68. Aldemir), Wehrle (62.Bayram), Bierer

 

Tore: 

1:0 Timo Wehrle (1.)

1:1 Dennis Kaltenbach (15.)

2:1 Timo Wehrle (43.)

3:1 Eigentor (45.)

4:1 Timo Wehrle (51.)<