Die Dortmunder Alt-Stars lockten viele Fans ins Elztal-Stadion
Waldkirch(dkü). Dass Borussia Dortmund in der Region zahlreiche Fans hat, bewies sich auch beim Auftritt ihrer Traditionsmannschaft am vergangenen Samstag anl. der Feier des 90-Jährigen Jubiläums der “Alten Herren” des FC Waldkirch vor nahezu 700 Fußballfans aus der näheren, aber auch weiteren Umgebung. Der Jubilar hatte sich mit einem Jahr Verspätung den BVB als Geburtstagsgast eingeladen. Und dessen Auftritt geriet zu einem Volltreffer in jeglicher Beziehung. Sportlich bei ihrem 5:2-Erfolg namentlich im ersten Abschnitt sowieso und außerdem mit ihrem Auftreten vor und nach der Begegnung sowie später auch auf dem Lichterfest. Kein Autogramm-, Foto- und Gesprächswunsch wurde abgeschlagen. Viele der BVB-Anhänger waren in “schwarz-gelb” gekommen, hatten Fahnen dabei und sorgten für beste Stimmung. Auch den Dortmundern mit ihrem Teamchef Günter Kutowski gefiel es in Waldkirch bestens. Rasen und Hotel “Storchen” wurden sehr gelobt, ebenso die Gastfreundschaft des FCW. Sehr gut gefiel es Ihnen beim “Lichterfest”, wo man nach Spielende gemeinsam mit den einheimischen Akteuren feierte und mit ihnen später auch das Waldkircher “Nachtleben” erkundete.

Fotos von Kornelia Reuber, FC Waldkirch:

1.) Beide Mannschaften gemeinsam vor dem Spiel

2.) Pressekonferenz nach Spielende mit Markus Klemm, Dietmar Kürbs, beide FCW, Günter Kutowski, Teamchef BVB, und Eduard Nikolaus, FCCW (von links)

Spielbericht :

FC Waldkirch AH – Borussia Dortmund Traditionsmannschaft 2:5 (0:5)

Nach langer Vorbereitungszeit kam es für die AH des FC Waldkirch am Samstag zum lange ersehnten Spiel gegen die Traditionsmannschaft von Borussia Dortmund. Vor einer stattlichen Kulisse von nahezu 700 Zuschauern, viele von ihnen in BVB-Fankleidung, dominierten die ehemaligen Bundesligakicker die erste Spielhälfte. Angeführt von Giovanni Federico und Michael Dinzey führte der Gast nach 20 Minuten bereits mit 3:0. Federico, Detlef Bögershausen und Sascha Rammel sorgten somit frühzeitig für klare Verhältnisse. Es dauerte bis zur 25.Minute als auch Waldkirch durch Rasim Himaj, nach feinen Zuspiel von Marco Maier, die erste Torchance verbuchte. Der Dortmunder Keeper Jörg Kühl zeigte sich jedoch aufmerksam und klärte die Situation. Wenig später bewies Frank Mill seinen Torriecher, als er einen Lattenabpraller eiskalt abstaubte. In den Folgeminuten konnte sich dann Waldkirchs Keeper Markus Eisenmann mehrfach auszeichnen und mit sehenswerten Paraden weitere Gegentreffer verhindern. Machtlos war er kurz vor dem Pausenpfiff als Dinzey nach präzisen Pass von Federico den fünften Treffer markierte. Waldkirch hatte durch Marco Baumer und Michael Schmieder vor dem Pausenpfiff noch gute Abschlüsse, scheiterte aber am fehlerfreien Dortmunder Keeper. Nach dem Seitenwechsel konnte der FCW fast komplett durchwechseln und hierdurch zahlreiche frische und höchst motivierte Kräfte bringen. Die Gäste ließen es angesichts des deutlichen Vorsprungs etwas ruhiger angehen. Der eingewechselte Boris W